Stationärer Bereich - Wohngruppen Eltmann

Allgemeines

Die heil-/ sozialpädagogischen Wohngruppen liegen am Ortsrand der Stadt Eltmann in reizvoller Lage mit Blick auf das Maintal. In der Stammeinrichtung in Eltmann befinden sich 2 Wohngruppen.

Adresse

Kinder- und Jugendhilfe St. Josef
Oskar-Serrand-Str. 2 · 97483 Eltmann
Tel: 0 95 22 / 92 38 - 0 · Fax: 0 95 22 / 92 38 - 15
E-mail: info(at)jugendhilfe-eltmann.de

Schule

Es besteht eine Vernetzung mit allen wichtigen Schulen, wie Mittel- und Grundschule, Diagnose- und Förderschule, ILF, Schule zur Erziehungshilfe. Die Grund-, Mittel- und Realschule befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Einrichtung.

Freizeit

Die Einrichtung unterhält einen ausgebauten freizeitpädagogischen Bereich mit regelmäßigen heilpädagogischen Freizeit- und Fördergruppen, erlebnispädagogischen Maßnahmen, Vernetzung mit Vereinen und vielfältigen Freizeitmöglichkeiten vor Ort (Freizeitraum, großer Hofbereich mit Fußball, Basketball, Spielplatz)

Wohngruppe

Die Kinder und Jugendlichen wohnen in Doppelzimmern. Die Freizeitmöglichkeiten der Gesamteinrichtung werden mitgenutzt. Es werden Jungen und Mädchen betreut. Die Platzzahl beträgt 10 pro Gruppe.

Jugendamt

Die Einrichtung arbeitet eng mit dem Jugendamt zusammen. Auf Grundlage des Hilfeplanes stimmt sie sich in allen wichtigen Fragen mit den zuständigen Stellen des Jugendamtes ab. Ein fundierter Entwicklungsbericht wird vor jedem Hilfeplan erstellt.

Personal

Die Kinder und Jugendlichen werden von Erziehern betreut. Der Stellenschlüssel des Fachpersonals beträgt 4,3. Die Mitarbeiter erhalten Supervision und nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil. Die Einrichtung veranstaltet 2 mal jährlich eine hausinterne Fortbildung.

Zielgruppe

Es können Kinder ab 3 Jahren (s. Kindergarten) bis zur Verselbständigung (s. Betreutes Wohnen) heilpädagogisch betreut werden. Gesetzliche Grundlagen: § 34 SGB VIII in Verb. mit §§ 27, 35a, 41 und 42 SGB VIII.

Konzeptionelle Schwerpunkte und Ziele
  • Stabilisierung der familiären Situation mit dem Ziel der Rückführung
  • Erlernen sozialer Kompetenzen und lebenspraktischer Fertigkeiten
  • Erlangung des bestmöglichen Schulabschlusses
  • Entwicklung von beruflichen Perspektiven – Integration in das Berufsleben
  • Erleben und Erlernen einer sinnvollen Freizeitgestaltung
  • Erlernen, Erkennen, Erfahren von Regelmäßigkeiten und strukturierten Abläufen
  • Bewältigung negativer Erlebnisse / Entdeckung und Nutzung von Ressourcen
Methoden
  • Clearingphase mit Erstellen einer pädagogischen / therapeutischen Diagnose
  • Elternarbeit und Elternberatung
  • Individuelle Erziehungsplanung
  • Schulische Förderung, regelmäßige Auswertungs- und Planungsrunden mit den jeweiligen Schulen
  • Fachliche Begleitung in allen Fragen des täglichen Lebens
  • Strukturierter Tagesablauf
  • Selbstversorgung an bestimmten Wochentagen
  • Krisenintervention
  • Freizeit-, erlebnispädagogische Maßnahmen / Heilpädagogische Freizeit- und Fördergruppen
  • Enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kinder- und Jugendpsychiatern und mit den infrage kommenden Kinder- und Jugendpsychiatrien.
Besondere Angebote
  • Psychotherapie
  • Ergotherapie
  • Möglichkeit der Ausbildung zum/zur Hauswirtschafter/in / Fachpraktiker/in Hauswirtschaft
  • Möglichkeit der Verselbständigung über Betreutes Wohnen.
  • Verbindliche Freizeit- und Fördergruppen
  • Gruppenfreizeit
  • Großes erlebnispädagogisches Zeltlager
Entgelt
Sozialpädagogischer Platz 157,60 €
Heilpädagogischer integrierter Platz 163,00 €